Die Hautkur

      Keine Kommentare zu Die Hautkur

Die Nacht ist hereingebrochen. Doch die warme Luft wärmt uns noch immer.
Du liegst nur mit einem Tuch bekleidet leicht quer in der Hängematte und liest in Deinem Buch. Aus der Ferne hört man das Rauschen des Meeres. Vom Strand her ist Musik zu hören.
Ich gehe zu Dir und küsse Deinen Nacken, der auf der einen Seite frei liegt. Dann beginne ich leicht Deine Nackenmuskeln zu massieren. Du lässt das Buch sinken und senkst Deine Kopf nach hinten. Wir küssen uns. Ich streife meine Shorts ab und lege meinen Schwanz auf dein Gesicht. Er wird sofort hart. Deine Hände greifen von beiden Seiten zu. „na- schon wieder geil?“ sagst Du mit einem frechen Lächeln, während die eine Hand von Dir meine Vorhaut vor und zurück zieht. „ Auf Dich? JA!“ sage ich. Du senkst deinen Kopf noch mehr und nimmst ihn in Deinen Mund. Meine Hände greifen Deine Brüste, ziehen sie leicht zu mir und setzen damit die Hängematte leicht in Bewegung. Dein Mund bewegt sich auf meinem Schwanz auf und ab, während ich still stehe und Deine Brüste massiere. Deine Nippel werden hart. Eine Hand von Dir schiebt sich zwischen Deine Beine die jetzt gespreizt sind. Du beginnst Deinen Kitzler mit schnellen Fingerbewegungen zu erregen.
„Warte“ sage ich und gehe zum Tisch . Ich nehme den Eisbehälter.. Dann trete ich von vorn an ´Dich heran und gehe vor Dir in die Knie. „ Was hast Du vor?“ fragst du. Ich nehme einen eiswürfel in den Mund und drücke ihn – schwupps – in deine unsagbar schöne tropfnasse heiße Muschi. Du schreist auf- „Du Miststück“ „Gern“ sage ich lächelnd- – doch dann beginne ich Deine Muschi auszutrinken- drücke mein ganzes gesicht kreuz und quer bis auch die letzte Ecke von Deinem Lustsaft nass ist .
Mein Schwanz ist kurz vorm platzen . er will in die nasse geilheit hinein. Ich klopfe mit ihm auf Deinen Kitzler. „Los- fick mich endlich –Du Miststück“ sagst Du mühsam beherrscht. „Sehr gern- Sehr gern!!“ Und dann stoße ich hinein. „Ja- los.. gibs mir“ stöhnst du. Jetzt Kneten Deine Hände Deine Brüste. Ich stehe vollkommen still, bestimme nur mit den Händen das vor und zurück der hängematte und wie mein Schwanz in Deiner tropfenden jetzt geröteten geilen kleinen Muschi raus und rein gleitet.
Eine Hand von dir kommt herunter. Ich ziehe Deine Schamlippen etwas auseinander. Dein kleiner kitzler kommt zum Vorschein. „Los- machs Dir – das macht mich noch geiler“ sage ich. Ich stoße schneller zu , während Du leicht jammernd Deinen Kitzeler bearbeitest. Und dann kommst Du mit einem Schrei. Unsagbar nass umspült es meinen Schwanz..
Ich zieh dich hoch „ Los, leck Deinen geilen Saft auf“ sage ich . Du kniest dich vor mir hin und schiebst mein Schwanz fast bis zur Wurzel in Deinen Mund, rein- raus, rein raus, während Deine rechte Hand an ihm auf und ab saust. „ohhhhh“-.mehr kann ich nicht sagen und ich entlade mich in dein Gesicht….mein sperma spritzt in Deine Augen, Deine Nase. Gierig nimmst Du ihn und saugst den Rest aus ihm heraus. Dann verteilst meine Sperma in Deinem gesicht… „Soll gut für die Haut sein“-sagst Du lächelnd….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.